Tierpaten

Aufgrund von wiederholten Nachfragen, wollen wir Euch nun auch die Möglichkeit bieten, Patenschaften für unsere Tiere zu übernehmen. Ähnlich wie in den Zoos übernehmen die Paten mit ihrem monatlichen Beitrag (volle Monate) einen Teil der Unterhaltskosten (Futter, Tierarzt, allgemeine Kosten wie Wurmkuren o.ä.) für eines unserer Tiere. Da wir kein Verein sind, können wir keine Spendenquittung ausstellen, Ihr bekommt aber natürlich eine Rechnung über den Betrag.

Anders als im Zoo bieten wir zwei Varianten der Patenschaft. Ihr könnt eine passive Patenschaft übernehmen. Dafür stellen wir eine Patenurkunde mit Bild des entsprechenden Tieres aus. Auf Wunsch veröffentlichen wir diese Patenschaft mittels Schild auf unserer Anlage sowie auf unserer Webseite. Unternehmen, die Patenschaften übernommen haben, werden bei uns auf der Homepage verlinkt. Natürlich könnt Ihr Euer Patentier gerne besuchen kommen.

Bei einer aktiven Patenschaft habt Ihr darüber hinaus die Möglichkeit Euch ein Mal pro Woche mit Eurem Patentier zu beschäftigen. Zu Anfang werdet Ihr entsprechend einwgewiesen und begleitet. Wie sich der weitere Umgang entwickelt, wird sich dann nach den Wünschen und Möglichkeiten des Paten sowie Patentieres richten. Denkbar ist alles vom regelmäßen Anschauen bis zum aktiven und eigenständigen Umgang mit Eurem Patentier. Aktive Patenschaften wird es jeweils nur eine pro Tier geben.

Mit Übernahme einer Patenschaft unterstützt Ihr uns dabei den Tieren eine artgerechete Haltung zu ermöglichen. Wir arbeiten natürlich mit den Tieren und haben dadurch auch Einnahmen, aber es sind bei weitem nicht alle Tiere im Betrieb mit Gästen aktiv und die Kosten für z.B. die medizinische Versorgung können durchaus sehr schnell ungeahnte Höhen erreichen. Außerdem könnt Ihr bei einer aktiven Patenschaft natürlich den Umgang mit den Tieren erlernen und genießen.

Preise für Patenschaften monatlich:

Kamel (Dromedar und Trampeltier): aktiv 50,- € , passiv 25,- €

Esel : Aktiv 35,- €, Passiv 17,50 €

Patentiere:

Zajed: geb. 2000, Chef der Dromedare, Wallach, dominantes Kamel, ordnet sich nicht leicht unter und will seine Menschen erstmal kennenlernen. Großes, kräftiges Tier, ist regelmäßig zum Reiten im Einsatz, arbeitet gut und zuverlässig.

Abu: weißer Dromedarwallach, geb. 2000, unser Sensibelchen, gerät leicht in Stress und wird dann Laut. Sehr umgänglich. Mittelgroßes Tier, ist regelmäßig zum Reiten im Einsatz, arbeitet gut und zuverlässig solange die Reiter nicht zu schwer sind.

Bulwey: geb. 2008, hellbeiger Dromedarwallach, unser Rocker, der gerne mal Unfug treibt. Er ist der Jüngste bei den Dromedaren, testet Menschen gerne und ist noch nicht im Reiteinsatz mit Gästen, da er gerne mal hüpft.

Rashid: hellbrauner mittelgroßer Dromedarwallach, Alter ca. 25+. unser chilliger Rentner ist Everybody´s Darling. Er ist Ende 2013 wegen Arthrose in den Ruhestand gegangen. Jetzt als Maskottchen täglich als "Freigänger" auf dem ganzen Hof unterwegs, bewegt sich so wie er möchte und darf sich aufhalten wo er will. Ein wenig altersstarrsinnig ist er, doch absolut lieb und umgänglich.

Rashid ist leider Anfang des Jahres 2016 gestorben. Wir vermissen ihn furchtbar!

Karl: geb. 2008, beiger Trampeltierwallach, unser Größter und doch der Liebste. Er ist für alles zu haben und zu gebrauchen. Er läss sich fast nie aus der Ruhe bringen, ist total umgänglich und für jeden Anfänger geeignet. Seine einzige Schwachstelle ist sein ausgeprägter Appetit.

Karl hat seit dem 01.11.2016 eine aktive Patin.

Iwan: geb. 2002, hellbrauner Trampeltierwallach, großes prächtiges Trampeltier und dabei doch sehr sensibel und zickig. Aufgrund einer Fehlstellung in den Vorderbeinen ist er nur eingeschränkt reitbar, jedoch liebt er Schmuseeinheiten und Kinder.

Calibu: geb. 1999, dunkelbrauner Trampeltierhengst. Er ist unser Deckhengst und kam aus schlechtester Haltung in üblem Zustand zu uns. Offensichtlich auch jahrelangen Mißhandlungen ausgesetzt war er zu Anfang äußerst mißtrauisch. Sein hartes Leben hat Spuren hinterlassen, aber er fasste Vertrauen zu uns und ist inzwischen äußerst umgänglich. Er mag keine Fremden, daher nur passive Patenschaft möglich.

Horst: geb. 2012, weißer Trampeltierhengst, wird unser zukünftiger Deckhengst. Sehr entspanntes ruhiges Tier, ist umgänglich aber nicht erpicht auf Streicheleinheiten. Auch hier nur passive Patenschaft möglich.

Suleika: geb. 2000, braune Trampeltierstute, ist dominant und temperamentvoll und will wissen mit wem sie es zu tun hat. Auch sie hatte kein leichtes Leben und ist daher sehr wehrhaft, Streit sollte man möglichst vermeiden. Sie ist aber ansonsten umgänglich und lässt sich je nach Stimmung auch gerne mal streicheln. Aufgrund jahrelangem Hungerns ist sie absolut verfressen. Suleika ist Zuchtstute und außerhalb der Mutterpausen im Reiteinsatz.

Anjala: geb. 2008, braune Trampeltierstute, Tochter von Suleika, ist nicht dominant, gelegentlich ein wenig zickig aber ganz umgänglich mit normalem Temperament. Anjala ist auch Zuchtstute und Reittier.

Motte: geb. 2008, hellbraune Trampeltierstute, ein eher ruhiges Tier und sehr umgänglich. Sie ist zwar angeritten aber noch nicht trainiert, da sie eigentlich als Zuchtstute gekauft wurde. Foto mit Tochter Gobi.

Sharina: geb. 2001, dunkelbraune Trampeltierstute, unser erstes selbstgezogenes Kamelfohlen, Tochter von Suleika und Calibu, eine große Stute und eine Schönheit. Leider ist sie aufgrund einer Verletzung für den Reitbetrieb nicht einsetzbar, daher wird sie wohl hauptsächlich Zuchtstute werden. Sie ist sehr selbstbewußt, energisch und temperamentvoll aber dabei trotzdem umgänglich und läßt sich auch gerne streicheln.

Kyra: geb. 2013, hellbraune Trampeltierstute aus der Zucht von Sylvie Krystufek (www.zilleskamelfreunde.de). Kyra ist eine wunderschöne, großrahmige Jungstute. Sie ist sehr selbstbewußt und eigensinnig, dabei aber sehr verschmust und schon gut ausgebildet. Sie soll zukünftig in der Zucht und auch im Reitbetrieb eingesetzt werden. 

Kyra hat bereits seit Januar 2016 eine passive Patin.


Bild folgt


Moran: geb. 2011, brauner Trampeltierwallach, der im Jahr 2015 noch als Hengst zu uns kam. Leider war er sehr schlecht erzogen, daher wurde eine Kastration notwendig. Im Jahr 2016 wurde er bereits viel entspannter und umgänglicher, so daß wir mit der Ausbildung begonnen haben. Er ist äußerst temperamentvoll, kräftig und sportlich, dazu sehr wehrhaft, so daß es einen äüßerst geduldigen, behutsamen und konsequenten Umgang erfordert. Daher ist derzeit nur passive Patenschaft möglich.


Bild folgt



Woitila: 9-jähriger Großesel mit 1,35 m Stockmaß in grau-braun. Ein typischer Esel, aber sehr lieb. Er lässt sich gerne putzen und streicheln. Er ist angeritten aber nicht trainiert, hat einen ausgeprägten eigenen Willen.

Niels: 9-jähriger Esel mit 1,10 m Stockmaß in grau. Auch ein typischer Esel, ist lieb, lässt sich putzen und streicheln, kann aber auch schonmal ein wenig Unfug treiben. Niels haben wir vor der Schlachtung bewahrt, er ist geritten und gefahren, aber auch nicht im Training.